Marmor, Kalk

und High Heels...

Ausstellungsdauer

19.09. bis 31.10.2015

Öffnungszeiten:

Freitag 15h - 19h

Vernissage,

Samstag, 19.09.2015, 19h

...von Michael Moesslang

Moesslang malt zwei weitere Serien, die bei der Ausstellung in der Galerie am Ölberg ab 19. September 2015 zu sehen sind. Kleinformatige Bilder der Serie „Luxus“ entstehen ebenfalls durch Marmormehl und einem Überzug aus Blattgold und -silber sowie farbigen Elementen. Schließlich ist eine großformatige Serie mit gegenständlichen, expressiven High Heels-Motiven in Acryl entstanden, die nicht nur Liebhaber hoher Absätze begeistern.


Der Künstler hat die meiste Zeit seines Lebens in München verbracht. Seit einem knappen Jahr hat er sein Atelier und seinen Lebens-mittelpunkt nach Regensburg verlegt. Hier findet er Anregungen in den Jahrhunderte alten Mauern und Formen alter Gebäude.

Der Chiemgauer, Michael Moesslang, hat in München Grafik-Design studiert und leitete über zwanzig Jahre eine Design-Agentur. In der Malerei fand er über Surrealismus und Photorealismus nun zur abstrakten Malerei.

Dabei verarbeitet er Marmormehl aus Carrara, 30 Jahre alten Sumpfkalk, Bitumen, Pigment, selbst angerührte Öl-Wachs-Farben, manchmal auch Beizen, Acryl, Eitempera oder Kasein und andere ungewöhnliche Materialien, die durch Unebenheiten und aufbrechende Risse einen lebendigen Untergrund erzeugen.

Fotos der Vernissage folgenVernissage_Marmor_Kalk_HighHeels.htmlVernissage_Marmor_Kalk_HighHeels.htmlVernissage_Marmor_Kalk_HighHeels.htmlVernissage_Marmor_Kalk_HighHeels.htmlshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3

Bilder mit Acryl, Gold, Sumpfkalk und sonstigen außergewöhnlichen Materialien und Motiven

Diese Mischung aus zufällig entstehenden Rissen und bewusstem Gestalten formt der Künstler zu einer spannenden Einheit, die eine ausdrucksstarke Balance zwischen Destruktion und Ästhetik ergibt.


Zwischen der Feinstofflichkeit aus Rissen, Unebenheiten und Pigmenten, die der Betrachter nur aus der Nähe wahrnimmt, der gestalterischen Form und der Farbwirkung des Ganzen, entsteht eine Analogie zum Leben in der Abnutzung, Verwitterung und Patina dem Neuen gegenüber stehen.


Die Galerie ist heute, Fr., 23.10.2015, krankheitsbedingt leider kurzfristig geschlossen.